Tacx Satori Smart

Das Beste aus zwei Welten?

Manuelle Steuerung durch einen Lenkradhebel & integrierte Schnittstelle für kabellose Kommunikation mit Smartphone, Tablet und Co. Der Satori Smart hat als einziger bei Tacx beides

Check-Sensoren

Elite Satori Smart, manuelle Steuerung + Sensoren

950 Watt

Maximale Leistung von 950 Watt bei 40 km/h

24"-29" Zoll

(610 -720 mm)

Hinterrad-Durchmesser bei 29" mit schmalem Trainingsreifen

130+ mm

Achsbreite
130-135 x 5mm inkl.

Im Zubehör
135/ 142/ 150 x 10 bzw. 12mm

ANT+ BT

Bluetooth & ANT+ Sensoren zur Kommunikation mit deiner Trainings-Software

0% Steigung

Maximale simulierbare Steigung bei Trainings-Programmen

Der Satori Smart im Kurz-Check

Der Satori ist der einzige Rollentrainer von Tacx, der mit einem Lenkradhebel für den Bremswiderstand und zusätzlich noch mit Sensoren für die Kommunikation mit einer Trainings-Software ausgestattet ist. Damit ist er im Prinzip für den manuellen Betrieb entworfen worden. Also für die Art des Trainings in dem Du selbst entscheidest wie lange Du bei welchem Schwierigkeitsgrad wie schnell fährst. Ganz so, wie bei allen anderen klassischen, manuellen Rollentrainern auch. Für dieses Training benötigst Du keinerlei Software.

Solltest Du Dich aber dazu entscheiden doch mit der Unterstützung durch eine Trainings-Software zu trainieren, dann hast Du hier bereits alle notwendigen Sensoren ab Werk bereits eingebaut.

Er hat eine Leistung von 950 Watt bei 40 km/h. Den Bremswiderstand kannst Du mit dem Hebel, den Du dir an deinen Lenker montierst, in 10 Stufen verstellen und während der Fahrt beliebig anpassen. Es passen Hinterräder mit einer Größe von 24“ bis 29“ Zoll. Hierbei kann die Achsbreite 130 – 135 mm x 5mm sein. Zusätzlich gibt es im Zubehör noch Adapter für 142 mm – 150 mm x 10 mm bzw. 12 mm

Was er nicht kann, ist auf Signale einer Software zu reagieren. Er verändert nicht selbstständig den Bremswiderstand. Solltest Du dich dafür interessieren, dann empfehle ich Dir einen der interaktiven Trainer. Hier in der Übersicht findest Du einige. Zum Beispiel den Vortex Smart.

Damit Du einen ersten Eindruck bekommst wie stark die Bremskraft im Vergleich zu einigen anderen Rollentrainern ist, habe ich hier eine Übersicht für Dich. Dort kannst Du sehen wo sich der Satori Smart einordnet:

Was bietet Dir der Satori Smart?

Der Satori Smart bietet dir als einziger Rollentrainer von Tacx die Möglichkeit, dich bei Bedarf mit einer Trainings-Software zu verbinden. Alle anderen manuellen Trainer (Booster, Blue Matic, Blue Twist) brauchst Du zusätzliche Sensoren für Dein Fahrrad aus dem Zubehör. Dadurch dass Du hier die notwendigen Sensoren ab Werk mitgeliefert bekommst, hast Du mehr Freiheiten in der Wahl Deines Trainings. Du kannst: 

  1. Aufsitzen und deinen eigenen Plan verfolgen oder aber auch 
  2. Den Satori an den PC oder das Handy anschließen, Programm starten und das Training einer Trainings-App deiner Wahl starten.
Lenkerhebel

1. Manuelles Training

2. Virtuelles Training

Aber wie oben bereits erwähnt, hat er keine Vollintegration für die Software. Es ist nicht möglich den Bremswiderstand durch die Software steuern zu lassen und so anhand eines Trainingsplans mal mehr mal weniger schwere Streckenabschnitte zu fahren die automatisch durch die Software eingestellt werden.

Ansonsten kannst Du mit dem Satori alle weiteren Features der Trainings-Software nutzen und bist auch nicht auf die Benutzung der Hauseigenen Software von Tacx beschränkt. Auch Trainer Road oder Zwift kannst Du nutzen.

Wenn Du dich hauptsächlich für das manuelle Training interessierst und die Möglichkeit haben möchtest so eine Software einmal zu testen, dann ist der Satori Smart eine gute Wahl.

So hört sich der Satori Smart beim Training an

Video abspielen

5 Gründe, warum Du dich für den Satori entscheiden solltest

  1. 950 Watt Maximalleistung, damit gehört die Frage nach der notwendigen Leistung der Vergangenheit an. Mehr braucht man als Hobbyfahrer nicht.
  2. Der Hebel zum verstellen des Bremswiderstands für den Lenker, der Dir die Möglichkeit gibt einen individuellen Trainingsplan mit wechselnder schwierig zu verfolgen
  3. Robuste Baureihe, die auch bei allen anderen Wheel-On Trainern eingesetzt werden die weitaus mehr kosten. Damit profitierst Du auch bei diesem Rollentrainer von der Entwicklung der Teuren Geräte
  4. Ab Werk eingebaute Sensoren, damit ist die Leistungsangabe für die Trainings-Software besser und genauer. Es entfallen auch noch zusätzliche Kosten für Externe Sensoren sowie das fummelige Installieren an Deinem Hinterrad.
  5. Die mitgelieferte Vorderradstütze, die Dein Vorderrad auf das Niveau des Hinterrades bringt. Schluss mit dem Gefühl ständig Bergab zu fahren

Einstellbarer Bremswiderstand

Bei dem Satori Smart kannst Du den Bremswiderstand in 10 Stufen verstellen. Das hat den Vorteil dass Du zum Beispiel bei der ganz schweren Einstellung Anstiege simulieren kannst. Bergfahrten mit hohem Widerstand und niedriger Umdrehung. Oder Du stellst Dir einen einfachen Widerstand ein und kannst so für lange Strecken Deine Ausdauer Trainieren.

Da es sich um Hebel am Lenker handelt, kannst Du ihn während des Trainings bedienen. Dadurch hast Du die Freiheit, einen individuellen Trainingsplan mit unterschiedlich schweren Streckenabschnitten zu erstellen.

Smart Kompatibel

Der Satori Smart hat bereits Sensoren für die Leistung, Geschwindigkeit und Trittfrequenz eingebaut. Damit kann man problemlos jedwede Software auch von Drittanbietern wie zum Beispiel Zwift nutzen. Worauf Du hier allerdings verzichten musst, ist eine intaraktive Bremskraftsteuerung. Dadurch würde sich die Bremskraft der Rolle entsprechend dem Streckenverlauf ändern. Bergauf wirds anstrengender, Bergab leichter usw. Das können aber alle anderen manuell einstellbaren Trainer auch nicht.

Technische Daten

Max. Leistung (40 km/h)

950 Watt

Schwungrad

1,6 kg

Abmessungen zusammengeklappt

565×410×245mm

Gewicht

7.75 kg

Bedienung mit

Lenker-Widerstandshebel mit 10 Stufen

Kabellose Kommunikation

ANT+ & Bluetooth (SmartphoneTabletFahrradcomputerSportuhrComputer mit ANT+ Antenne)

Stromversorung

2 AA-Batterien

Menü schließen