Tacx Blue Twist

Günstiger Einstieg ins Rollentraining

Der Blue Twist ist das Einstiegsgerät von Tacx. Einfache Technik aber robust gebaut und ein vollwertiges Trainingsgerät zu einem günstigen Preis.

Check-Klassik

Blue Twist -Das Einstiegsgerät von Tacx mit einfacher Ausstattung

700 Watt

Maximale Leistung von 700 Watt bei 40 km/h

25"-28" Zoll

(630 -700 mm)

Hinterrad-Durchmesser bei 29″ mit schmalem Trainingsreifen

130+ mm

Achsbreite
130-135 x 5mm inkl.

Im Zubehör
135/ 142/ 150 x 10 bzw. 12mm

ANT+ BT

Keine Sensoren zur Kommunikation mit deiner Trainings-Software

0% Steigung

Maximale simulierbare Steigung bei Trainings-Programmen

Blue Twist -Das günstige Einstiegsgerät von Tacx mit einfacher Ausstattung

Der Blue Twist im Kurz-Check

Der Blue Twist ist von der Ausstattung und Funktionsumfang der kleineste Rollentrainer von Elite. Er ist vorrangig für den klassischen Betrieb gedacht. Du trainierst hier ganz ohne Softwareunterstützung. Einfach Dein Fahrrad einspannen und loslegen. Er hat 700 Watt bei 40 km/h und einen Hebel direkt an der Rolle mit der Du die Leistung in 7 Stufen vor dem Training einstellen kannst. Zusätzlich kannst Du natürlich wie bei jedem anderen Trainer auch, Deine Gangschaltung benutzen um mehr oder weniger Widerstand beim Fahren zu haben. Genau wie auf der Straße auch.

Der Twist ist einer von 3 Trainern der „Blue“ Baureihe. Alle haben den gleichen Aufbau, unterscheiden sich aber in der verwendeten Rolleneinheit. Der Blue Twist ist von der Ausstattung her sehr einfach. Die anderen beiden „Blue“ Modelle Matic und Motion (Der Blue Motion hinkt dem Booster aber hinterher und wird hier nicht vorgestellt hier geht es direkt zum Booster)können hier mehr, aber immerhin kannst Du direkt an der Rolle den Bremswiderstand verstellen. Bei dem Einstiegsmodell von Elite, dem Qubo Fluid, geht das nicht.

Was bietet Dir der Blue Twist von Tacx?

Verstellen der Leistung direkt an der Rolle

Dieser Rollentrainer ist wirklich sehr günstig. Er kostet weniger als alle anderen vorgestellten Rollentrainern. Abgesehen von möglichen, kurzzeitigen Angeboten der Händler vielleicht. Der Funktionsumfang ist aber auch dementsprechend gering. Du kannst den Widerstand des Trainers zwar einstellen, aber nur vor dem Training. Während der Fahrt geht das nicht. Dazu müsstest Du dann absteigen. Das ist nicht sehr komfortabel. Obwohl der Funktionsumfang sehr gering ist, hast Du mit den 700 Watt schon eine ganz ordentliche Leistung an der Rolle. Damit kannst Du schon einiges anfangen.

Der Blue Twist ist ein analoger Trainer, der ganz ohne Software betrieben wird. Hier musst Du nicht erst einen PC oder ein Handy starten, eine Software laden oder den Trainer Kalibrieren. Einfach das Fahrrad fixieren und loslegen. Das macht das Training sehr einfach und ist absolut unkompliziert. Dadurch, dass der Rollentrainer keinen Strom benötigt und Du hier auch keinen Seilzug für die Verstellung der Rolle montieren musst, ist der Aufbau wirklich schnell erledigt. Der Trainer lässt sich bei Nichtbenutzung zusammenklappen und platzsparen verstauen.

So hört sich der Blue Twist beim Training an

Video abspielen

5 Gründe, warum Du dich für den Blue Twist von Tacx entscheiden solltest

  1. Er ist wirklich sehr Preiswert, damit kannst Du sehr günstig das Training auf der Rolle zu Hause ausprobieren
  2. 700 Watt Bremsleistung, das reicht für den Einstieg locker aus.
  3. Keine Elektronik, keine Kalibrierung – Absolut einfach in der Anwendung.
  4. Solide Verarbeitung, da es sich hier um einen Markenhersteller handelt bist Du bei der Qualität auf der sicheren Seite
  5. Verstellbarere Bremswiderstand, dadurch kannst Du den Widerstand gegen den Du anfährst auf deinen persönlichen Bedarf individuell anpassen

Smart Kompatibel

Der Blue Twist ist von Hause aus nicht mit Sensoren ausgestattet. Diese Sensoren sind sehr wichtig um mit einer Trainings-Software überhaupt anfangen zu können. Sie übermitteln dem PC oder dem Handy wichtige Daten über Umdrehung und somit der Geschwindigkeit. Allerdings gibt es diese Sensoren im Zubehör für jedes Fahrrad. Also kannst Du auch im Nachhinein dein Fahrrad mit Sensoren ausstatten und dann so etwas wie Zwift, Trainer Road usw. austesten. Falls Du jetzt schon mit dem Gedanken spielst mit so einer Software zu fahren, würde ich Dir aber zu einem Gerät raten dass diese Sensoren gleich mit eingebaut hat. Der Satori Smart zum Beispiel oder der Vortex Smart. Letzterer kann sogar auf die Signale der Software reagieren und verändert den Bremswiderstand ganz Automatisch.

Technische Daten

Max. Leistung (40 km/h)

700 Watt

Schwungrad

1,25 kg

Abmessungen zusammengeklappt

610 × 420 × 250 mm

Gewicht

8.40 kg

Bedienung mit

Hebel an der Bremse mit 7 Stufen

Menü schließen